top of page

schwarz-braune Rückstände in der Whirlpool-Badewanne? (Whirlwanne)

Aktualisiert: 5. Apr.

Stellen Sie sich vor, Sie steigen in Ihre Whirlwanne, um sich von dem harten Tag zu erholen, und es kommt schwarz-braunes Zeug aus den Düsen! Sie fragen sich vielleicht, was dies genau ist? Nun, es ist Biofilm, Mehltau, Seifen, Bakterien, Öle und andere Substanzen. Da kann die Vorfreude auf ein heisses Bad schnell mal schwinden. Wir zeigen Ihnen wie Sie Ihre Whirlwanne richtig pflegen!


Leider kann eine Whirlwanne bei falscher, oder gar fehlender Pflege, ein Nährboden für Bakterien und andere Dinge sein.

Wir zeigen Ihnen was mögliche Ursachen sind und wie Sie diese vermeiden können.



Ursachen:


Keine Pflegemittelmittel

Die Whirlpool-Badewannen haben unter der Wanne lauter Leitungen angebracht. Bei entleeren der Wanne bleibt immer ein wenig Wasser irgendwo hängen. Selbst wenn gewisse Whirlwannen eine Ausblasautomatik besitzen. Dies ist jedoch nicht weiter schlimm.


Diese unangenehmen Substanzen entstehen nämlich nur, wenn die Wanne nicht desinfiziert bzw. gereinigt wird und die Wanne anschliessend wochenlang nicht mehr benutzt wird.


Dass eine Wanne länger nicht benutzt wird ist grundsätzlich nicht weiter schlimm, solange die Whirlwanne gereinigt bzw. desinfiziert wird nach einem Bade-Gang. Somit werden sämtliche Bakterien abgetötet und können sich gar nicht erst bilden. Die Reinigung ist wirklich ein kleiner Aufwand, der sich allerdings lohnt. Mehr zur Pflege folgt weiter unten.


Badesalze/ Öle

Badesalze und Öle können die Sinne verzaubern während dem baden. Aber Achtung!

Verwenden Sie nur Badesalze welche explizit für Whirlwannen geeignet sind!

Bade-Öle sind grundsätzlich nicht zu empfehlen für Whirlwannen, da diese zu Rückständen und Verschlammungen führen können.


rostige Wasserleitungen

Falls es eher kleine und körnige Rückstände sind, kommt dies mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht von der Whirlwanne sondern von der Wasser-Zuleitungen. Meistens ist eher die Warmwasserleitung betroffen durch Korrosion. Oftmals kann dies auftreten, wenn Bauarbeiten am Haus vorgenommen werden. Dabei kann sich Rost in den Leitungen lösen durch Vibrationen, etwa durch Spitz- oder Bohrarbeiten.



Vorkehrungen für Whirlwannen - Vorbeugung


1) Desinfizieren und Sie Ihre Whirlwanne nach jedem Gebrauch. (Somit werden sämtliche Bakterien abgetötet)

Empfehlung: CRYSTAL Desinfecta


2) Verwenden Sie ein Whirlwannen Rohrreiniger alle 1-3 Monate

Empfehlung: CRYSTAL Whirlwannen-Reiniger

3) Nur Badesalze verwenden, welche für Whirlwannen geegeinet sind.


4) Keine Badeöle verwenden!


5) regelmässiger Gebrauch - verhindert nicht nur die Ansetzung von Rückständen, sondern erhöht auch die Lebensdauer der Pumpen.




Bei hartnäckiger Ansetzung


Falls sich die Rückstände mit den genannten Mittel nicht entfernen lassen, kann das daran liegen, dass sich über einen bestimmten Zeitraum bereits eine zu grosse Menge an Biofilm gebildet hat, welche sich mit dem Mittel CRYSTAL Desinfecta nicht vollständig entfernen lässt.

 

In diesem Fall empfehlen wir folgendes:

Desinfektion mit Chlor Granulat 2-3x anwenden. (Stosschlorung mit je 20g)  Danach sollte der Bio-Film vollständig entfernt sein.




Wichtige Hinweise / häufige Fehler bezüglich Restwasser:


  1. Whirlwanne nach der Ausblasung nicht mehr Nachspülen mit der Handbrause, ansonsten gelangt wieder Wasser in die Leitungen. (Manuelle Ausblasfunktion kann in diesem Falle jederzeit gestartet werden).

  2. Oftmals wird die Whirlwanne nebst dem Baden auch für andere zwecken genutzt: Z.b zum Duschen, Haare runterspülen, oder bei der Badreinigung wird die Wanne mit der Handbrause runtergespült. All dies ist insofern kein Problem. Wichtig ist nur: Die Whirlwanne muss anschliessend mit der manuellen Ausblasfunktion ausgeblasen werden, damit das Wasser aus den Leitungen ausgespült wird.



Eine Ausführliche Anleitung für die Handhabung der Whirlwannen-Pflegemittel finden Sie hier


586 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page